Home Ernährung Milch ist Gift?

Milch ist Gift?

von Vegan Fit Werden
Milch Ungesund

Wie sich Milch auf deine Gesundheit auswirkt

Ist Milch gesund? Keine Frage, wird manch einer meinen. Schließlich ist sie voller Kalzium und in ihrer fettarmen Variante darum stets zu empfehlen. Aber stimmt das auch? Was steckt wirklich drin – und was macht das mit uns? Lies hier mehr darüber, weshalb Kuhmilch der menschlichen Gesundheit mehr schadet als nützt!

Keine andere Spezies trinkt Milch einer fremden Art

Milch ist bei Säugetieren die Nahrung für den Nachwuchs. Ob Kalb, Ferkel oder Menschenbaby: Ein Säugetier produziert nur dann Milch, wenn es Nachwuchs erwartet oder bereits geboren hat. In dieser heiklen Phase des noch jungen Lebens kommt es darauf an, möglichst rasch zu wachsen. Deshalb muss Milch gesund sein, aber nur für junge Angehörige der eigenen Art. Je größer man nämlich ist, desto mehr steigen die eigenen Überlebenschancen.

Anders gesagt: Was Menschen trinken, wenn sie älter sind, ist eigentlich Milch für Kälber. Dass diese Milch ungesund sein kann, leuchtet ein. Und noch etwas: Damit wir darüber verfügen können, braucht es zwei Voraussetzungen. Eine Kuh – und den Menschen, der ihr Milch und Kalb wegnimmt.

Selbst Stadtkinder werden es kennen: Die Kuh ist eines der sanftesten Tiere überhaupt. Es gibt nur wenig Situationen, in denen die Kuh (nicht der Stier!) so richtig wütend wird. Der Moment, in dem man der Kuh das Kalb wegnimmt, ist einer davon. Und genau das wird gemacht: Um die Milch der Kuh zu bekommen, muss man ihr das Kalb wegnehmen. Deshalb werden Kälber separiert, und die Kuh trauert: zwei Wochen lang. Das hört man, denn sie weint und schreit um ihr Kind.

Weitere ethische Aspekte, die gegen Kuhmilch sprechen, sind Massentierhaltung und Hormongaben. Und: Wenn Kühe keine Milch mehr geben, weil sie ausgelaugt sind, werden sie unverzüglich getötet. Schließlich sind sie ja dann nutzlos, nicht? Normalerweise beträgt ihre Lebenserwartung bis 25 Jahre. In der Industrie sind es nur maximal 4 – 5 Jahre (1). Aber vielleicht gibt es Menschen, die das verdrängen können, weil Milch ja so gesund ist. Werfen wir deshalb einen Blick daraus, was Kuhmilch wirklich mit Menschen macht.

RABATTAKTION

>> SICHERE DIR JETZT DEIN KOCHBUCH MIT ÜBER 50% RABATT <<

VEGAN DAS KOCHBUCH Rabattaktion
Jetzt über 50% Rabatt sichern!

Das enthält Kuhmilch:

  • gesättigte Fette – fördern Herz-Kreislauferkrankungen
  • Cholesterin – fördert Diabetes
  • Antibiotika – sorgen für Antibiotikaresistenzen

Nebenbei: Auch Eiter oder andere Keime können in der Milch enthalten sein. Grund ist Mastitis, das ist eine Euterentzündung, die viele Kühe haben. Ob der Bauer jede Mastitis immer sofort entdeckt, darf bezweifelt werden (2).

Sind Milchprodukte gesünder?

Aber es gibt ja nicht nur Milch, sondern auch Milchprodukte, etwa Käse. Der ist doch lecker, oder nicht? Dazu nur ein Punkt: Käse kann sortenabhängig auf 100 g bis zu 1400 Milligramm Natrium enthalten. Manche Sorten sind deshalb ebenso salzig oder sogar noch salziger als Meerwasser! (3)

Außerdem steht gerade Käse in Verdacht, süchtig zu machen. Noch ist die Forschung sich uneins, doch es gibt Hinweise dazu (4). Grund dafür ist der Anteil an Casein, der im Körper umgewandelt wird zu Casomorphin. Sieh dir dieses Wort einmal näher an. Merkst du etwas? Richtig, da steckt „Morphin“ drin. Casomorphin ist ein Bestandteil der Muttermilch, welcher eigentlich dafür sorgt, die enge Bindung zwischen Mutter und Säugling zu verstärken. Doch nicht nur Säuglinge sprechen darauf an. Jeder einzelne von uns tut es, ob wir wollen oder nicht. Denn so sind wir nun einmal von Natur aus eingerichtet.

Das macht Kuhmilch mit uns:

Milch enthalte viel gesundes Kalzium, so heißt es immer wieder. Das ist auch richtig. Leider passiert Folgendes, wenn du Kuhmilch trinkst: Sie entzieht deinem Körper sogar noch Kalzium! Damit schwächt sie die Knochen und steigert die Gefahr, dass Knochen brechen. Das klingt seltsam, wurde aber in Studien nachgewiesen (5)!

Zudem steigert Kuhmilch die Gefahr einer Laktoseintoleranz. Was heißt das: Bei Lactoseintoleranz tut dein Körper eigentlich etwas für Menschen Normales. Wenn du kein Säugling mehr bist, wird kein Milchzucker mehr abgebaut, weil dir das entsprechende Enzym fehlt. Dass das eigentlich der Normalzustand ist, zeigen auch die Zahlen: Ungefähr 75 Prozent aller Menschen weltweit leiden an Lactoseintoleranz. Diese führt zu krampfartigen Symptomen im Unterbauch, auch Durchfall, Blähungen oder Übelkeit (6).

Milch kann außerdem Allergien hervorrufen oder fördern, etwa die Milchallergie (7). Als wäre das noch nicht genug, gibt es Studien zum Zusammenhang zwischen Milchkonsum und gewissen Krebsarten. An erster Stelle stehen hier Prostatakrebs und Eierstockkrebs (8, 9).

Kennst du schon unsere Facebook-Seite? Folge uns dort für täglich neue Informationen!

🐮Nicht meine Mama, nicht meine Milch!⏩Es geht auch ohne Milch 👇🏻https://veganfitwerden.de/vegan-kochbuch

Gepostet von Vegan Fit Werden am Donnerstag, 21. November 2019

Was Kuhmilch mit Akne zu tun hat

Im Jahr 2018 gab es eine META-Studie. Das ist ein Überblick über den damals aktuellen Forschungsstand, der alle bisher gewonnenen Erkenntnisse zusammengefasst. Sie kam nach Untersuchung der Daten von insgesamt 78.529 Versuchspersonen zu dem Schluss: Milch fördert das Risiko, an Akne zu erkranken! Das betrifft Milch ebenso wie Milchprodukte, also auch ein Stück Käse oder ein bisschen Joghurt. Die Art der Milchprodukte spielte dabei ebenso wenig eine Rolle wie ihre Verarbeitung. Egal also, ob du halbfette oder Magermilchprodukte zu dir nimmst! Es reiche schon, stellten die Autoren fest, ein Glas Milch pro Tag zu trinken (10). Dann besteht ein potenzielles Risiko, dass du Akne entwickelst.

Wie kommst du von Kuhmilch los?

Ein erster Schritt zur Entwöhnung könnte sein, sich die ethischen Fragen klarzumachen, die wir oben angesprochen haben. Bei Milchprodukten wie etwa Joghurt kannst du dich zum Beispiel fragen, woher die Milch dafür wohl stammt. Ob es die von glücklichen Kühen ist? Wer diesen Schritt geht, dem fällt es anschließend auch leichter, den Weg weiterzugehen. Mittlerweile ist es nämlich auch keine Frage der Selbstkasteiung mehr, auf Milchprodukte zu verzichten.

Wodurch lässt sich Milch von Kühen ersetzen?

Es gibt für alle, die wollen, leckere Ersatzprodukte: Die schmecken und sind gesund, vom ethischen Standpunkt einmal ganz zu schweigen. Beispielhaft hier nur ein paar:

  • Hafermilch
  • Mandelmilch
  • Sojamilch
  • Reismilch
  • Kokosmilch
  • und vieles mehr! Für Joghurt und Co. sieht es ähnlich aus.

In unserem Ratgeber zu veganem Käse, findest du weiter Informationen zum Thema Käse und Milchprodukte. Wenn du darüber hinaus lernen möchtest wie du vegane „Milch“-Produkte selbst herstellst, können wir uneingeschränkt das Buch von Yvonne Hölzl-Singh empfehlen.

Milch ungesund - Käse, Milch, Tofu, selbst gemacht
Blick ins Buch
Warum ist Milch nicht gesund?

Kuhmilch kann neben gesättigte Fetten und Cholesterin auch Hormonrückstände und Antibiotika enthalten. Milch wird durch unabhängige Studien mit Hautproblemen und Akne in Verbindung gebracht. Sowohl Milcheiweiß als auch Milchzucker (Laktose) wird von vielen Menschen nicht vertragen.

Warum ist Milch so billig?

Milch wird in Deutschland vom Staat subventioniert. Das heißt die Landwirte bekommen zusätzlich zum Verkaufspreis einen Zuschuss pro Liter.

Was ist Laktoseintoleranz?

Ein großer Teil der Weltbevölkerung „leidet“ an Laktoseintoleranz. Hierbei ist der Körper nicht in der Lage das Enzym Laktase zu bilden. Dieses wird benötigt, um den Milchzucker zu spalten. Die Folge sind Beschwerden durch das Vergären des Milchzuckers im Darm.

Ist Milch gesund?

Milch enthält zwar Vitamine, Kalzium und andere Mikronährstoffe, beinhaltet darüber hinaus aber auch gesättigte Fette, Cholesterin und Hormonerückstände. Da die Mikronährstoffversorgung auch ohne Milch gewährleistet werden kann, sollte von einem Verzehr abgesehen werden.

Fazit: Milch ungesund!

Ob Milch gesund ist, steht außer Frage. Falls sie von der eigenen Mutter kommt! Ein paar Fakten über Kuhmilch bei Menschen sollten dies zeigen. Zwar steckt sie wirklich voller Kalzium, das hebt sich aber auf, wenn dein Körper sie verarbeitet. Ähnlich ist es mit anderen Mythen, die sich um die „gesunde“ Milch ranken. Schließlich macht sie sogar im höchsten Maße süchtig! Zudem ist der Mensch körperlich gar nicht darauf eingestellt, Milch fremder Spezies zu trinken, schon gar nicht bis ins hohe Alter hinein. Wer Kuhmilch meiden möchte, tut sich und der Umwelt einen Gefallen. Leckere Alternativen für Kuhmilch und Milchprodukte machen es möglich!

Trinkst du noch Kuhmilch? Schreibe Deine Meinung jetzt unten in die Kommentare!

Quellen

(1) https://www.peta.de/milch-hintergrund
(2) https://www.vegpool.de/magazin/eiter-milch.html
(3) https://medizin-heute.net/12-gruende-keine-kuhmilch-mehr-zu-trinken
(4) https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/kaese-ist-fett-und-salz-bombe-kaese-macht-dick-krank-und-suechtig-abnehmen-nach-nur-einer-regel-weg-mit-dem-kaese_id_9913514.html
(5) Cumming RG et al, 1994: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8154473
(6) https://www.peta.de/laktoseintoleranz
(7) Lifschitz + Szajewska, 2015: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4298661/
(8) June Chan et al., 2000: https://archive.sph.harvard.edu/press-releases/archives/2000-releases/press04042000.html
(9) Larsson et al., 2004: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15531686
Mommers et al., 2006: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2361074/
(10) Juhl, Christian et al. 2018: Dairy Intake and Acne Vulgaris. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6115795/

Facebookredditpinterest

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Aktzeptieren Datenschutz & Impressum

Datenschutz und Cookies