Home Ernährung Sommerrollen Vegan selber machen – Rezepte – Dips

Sommerrollen Vegan selber machen – Rezepte – Dips

von Vegan Fit Werden
Sommerrollen

Die Sommerrolle ist eine klassische Vorspeise der vietnamesischen Küche. Sie erinnert leicht an die in Südostasien verbreitete Frühlingsrolle. Die in Deutschland als Sommerrolle bekannte Reisblatt-Tasche wird im vietnamesischen „Gỏi cuốn“ genannt. Dies bedeutet frei übersetzt in etwa „Salatrolle“. Man findet Sie heute oft als Vorspeise auf Speisekarten von thailändischen oder auch chinesischen Restaurants in Deutschland.

Sommerrollen sind nicht nur lecker und gesund, sie lassen sich auch ganz einfach und schnell zuhause selber machen.

Keine Idee was du jeden Tag kochen sollst? Wir haben die Lösung!

VEGAN DAS KOCHBUCH
Jetzt mehr erfahren!

Sommerrollen Zutaten

Wer sich seine eigenen Sommerrollen machen möchte, benötigt prinzipiell nur eine kleine Auswahl an Zutaten. Die wichtigste Zutat zur Zubereitung ist das Reisblatt (Reisoblate). Reisblätter bekommt man prinzipiell in jedem Asia-Markt oder mittlerweile auch im gut sortierten Supermarkt zu kaufen. Für die Füllung der Reisoblaten stehen nachfolgende Zutaten zur Verfügung:

  • Reisnudeln
  • Gemüse (Karotten, Rettich, Fenchel, Gurke etc.)
  • Sprossen
  • Tofu
  • Kräuter (Koriander, Minze etc.)
  • Obst (Süße Variante)

Sommerrollen Reisoblate

Die Reisoblate dient als Hülle der Sommerrolle. Sie hat kaum Eigengeschmack und besitzt in etwa die Größe eines Pfannkuchens. Vor dem Anrichten wird sie für circa fünf Sekunden in lauwarmes Wasser gelegt. Dadurch wird die Oblate geschmeidig und formbar. Die eingeweichte Reisoblate wird daraufhin mit den gewünschten Zutaten gefüllt und eingeschlagen. Die traditionelle Hauptzutat der Füllung sind Reisnudeln. Hierzu kommt zudem unterschiedliches Gemüse in die Rolle. Alternativ kann man die leckeren Rollen aber auch ohne Nudeln, nur mit Gemüse oder auch Obst in der süßen Variante füllen.

Sommerrollen Vegan

Ein bunter Mix

Generell kann Gemüse nach Belieben in die Reisoblate gefüllt werden. Oftmals finden Karotten, Rettich, Gurke, Fenchel oder Paprika Verwendung bei der Zubereitung. Dazu gesellen sich noch Salatblätter oder unterschiedliche Sprossen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Tofu

Auch in Sommerrollen eignet sich Tofu hervorragend als schmackhafter Fleischersatz. Den Tofu am besten bereits vor dem Braten in schmale Streifen schneiden und wie gewohnt in einer beschichteten Pfanne anbraten. Zum Abschluss die knusprigen Streifen je nach Geschmack würzen.

Sommerrollen werden in der Regel kalt serviert. Es empfiehlt sich, den Tofu aus diesem Grund während der Zubereitung der Rollen nebenher kurz abkühlen zu lassen.

Der perfekte Sommerrollen Dip

So richtig lecker, schmecken die Gemüserollen natürlich erst mit dem richtigen Dip. Wir haben unsere Top 3 der einfachsten Dip Rezepte nachfolgend für Dich aufgeführt.

Sommerrollen Dip Einfach

Traditionell werden die bunten Rollen mit unterschiedlichen Dips in diversen Variationen serviert. Der Einfachste und schnellste „Dip“ ist die simple Verwendung von Soja-Sauce. Die fertigen Rollen werden nach der Zubereitung einfach mit dem Reispapier kurz in die braune Soße getaucht und dann gegessen. Der salzige Geschmack gibt dem Gemüse seine passende Würze. Geschmacklich erinnert das Ganze etwas an veganes Sushi und ist somit die perfekte Vorspeise zu einem thailändischen oder chinesischen Hauptgang.

Sommerrollen mit Erdnusssauce

Die nachfolgenden Zutaten für Erdnuss-Dip werden in einer kleinen Schüssel gleichmäßig miteinander vermengt. (Die angegebenen Mengen reichen für ungefähr 6 Sommerrollen)

  • 60 g Erdnussmus
  • 60 ml Wasser
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Soja Sauce
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 TL Reisessig

Die Knoblauchzehe entweder sehr fein hacken beziehungsweise am besten in einer Knoblauchpresse verarbeiten.

Sommerrollen mit Sesamsauce

Die nachfolgenden Zutaten für Sesam-Dip werden in einer kleinen Schüssel gleichmäßig miteinander vermengt. (Die angegebenen Mengen reichen für ungefähr 6 Sommerrollen)

  • 60 ml Sesamöl
  • 2 TL Soja Sauce
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 TL Reisessig
  • 1 TL scharfe Sauce (z.B. Tabasco o. Sriracha)
  • 3 TL Maisstärke

Als Topping für den Sesam-Dip empfiehlt es sich, ganze Sesam-Samen beizufügen.

Noch nicht genug? Wenn Dir das noch nicht reicht, dann findest du darüber hinaus im Rezept Blog von Veggieworld ebenfalls weitere Dip Ideen für deine perfekten Sommerrollen (Sogar mit Videoanleitung) .

Wie macht man Sommerrollen?

Hast du bereits alle Zutaten zuhause und möchtest sofort loslegen? Dann ist hier abschliessend unsere Kurzanleitung zur Erstellung der perfekten Salatrolle. Falls du Lust auf Tofu in der Rolle hast, solltest du diesen vorher bereits in der Pfanne angebraten haben.

Zubereitung

  • Alle benötigten Zutaten, wie Gemüse oder gebratenen Tofu, in kleine Streifen schneiden
  • Reisoblate für circa 5 Sekunden in lauwarmes Wasser einweichen
  • Eingeweichte Reisoblate in der Mitte der Länge nach mit Zutaten belegen
  • Das Reisblatt oben und unten zusammenfalten.
  • Einrollen und fertig

Wieviele Kalorien haben Sommerrollen?

Die Kalorien einer Sommerrolle sind sehr stark abhängig vom Inhalt. Für eine Sommerrolle mit Tofu, Reisnudeln und Gemüse fallen circa 80 kcal zu buche. Wer den Tofu weglässt, landet auch schnell unter 50 kcal pro Rolle. Wer also gerne das eine oder andere Pfund abspecken möchte, bei dem dürfen die bunten Rollen demzufolge nicht im Ernährungsplan fehlen.

Sommerrollen

Sommerrollen Scharf

Die Sommerrolle ist eine klassische Vorspeise der vietnamesischen Küche. Sie erinnert leicht an die in Südostasien verbreitete Frühlingsrolle. Die in Deutschland als Sommerrolle bekannte Reisblatt-Tasche wird im vietnamesischen „Gỏi cuốn“… Rezepte Sommerrollen Vegan selber machen – Rezepte – Dips European Drucken
Portionen: 6 Vorbereitungszeit:
Nährwerte 400 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 6 Reisoblaten
  • Salatherzen (z.B. Romana)
  • Karotten
  • Rettich
  • Gurke
  • Kleine Chilischote
  • Kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL Senf
  • 60 ml Öl (Sesam, Oliven o. Raps)
  • 2 TL Sojasauce

Zubereitung

Vorbereitung

Salatherzen, Karotten, Rettich und Gurken in sehr feine Streifen von etwa 5 Zentimeter länge schneiden.

Zubereitung Sommerrolle

Reisoblaten für 5 Sekunden in handwarmes Wasser eintauchen und dann mit den geschnittenen Zutaten füllen. Zusammenfalten und auf einen Teller legen.

Zubereitung Chilli Senf Sauce

  • Chili, Knoblauch und Zwiebel fein hacken.
  • Senf, Sojasauce und Öl vermengen. 
  • Kleingehackte Chili Knoblauch und Zwiebeln unterrühren

Hinweise

Wer die bunten Rollen gerne etwas gehaltvoller möchte, kann diese gerne auch noch mit Tofu oder Reisnudeln füllen.

Zusammenfassung

Unter dem Strich sind Sommerrollen ein gesunder Snack für zwischendurch. Schnelle Zubereitung und dazu wenig Kalorien und dazu sehr schmackhaft. Perfekt als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit. Gerade im Sommer sind die gefüllten Rollen eine tolle Alternative zur Imbissbude im Schwimmbad oder unterwegs.

Hast Du die Rolls schon selbst gemacht? Schreibe Ja oder Nein unter dem Beitrag in die Kommentare.

Facebookredditpinterest

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Aktzeptieren Datenschutz & Impressum

Datenschutz und Cookies