Home Featured Vegane Kosmetik: Deine pflanzlichen Pflegeprodukte ohne Tierversuche

Vegane Kosmetik: Deine pflanzlichen Pflegeprodukte ohne Tierversuche

von Vegan Fit Werden

Der Kosmetik- und Körperpflegemarkt verzeichnete allein in Deutschland über 14 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2018. Tendenz steigend! Immer mehr kleinere Marken drängen neben den etablierten Konzernen auf den Markt. Gerade im online Bereich boomt das Geschäft. Unzählige „Private Label“ Produkte kleinerer Hersteller werden exklusiv in diversen online Shops angeboten. Neben der Markenvielfalt erhöht sich dadurch auch die Vielfalt der unterschiedlichen Beauty- und Pflegeprodukte. Hierbei auch viele pflanzliche Erzeugnisse.

Leider herrscht über die Unterschiede zwischen Naturkosmetik, veganer Kosmetik oder Pflegeprodukte ohne Tierversuche immer noch großes Unwissen. Unser heutiger Beitrag liefert alle Informationen zum Thema und zeigt Dir auf was du beim Kauf achten solltest.

Naturkosmetik

Naturkosmetik gibt es nicht. Zumindest gibt es keine einheitliche Definition. In Deutschland finden sich unterschiedliche Siegel, die auf Naturkosmetik hinweisen. Hierbei muss immer die Definition des jeweiligen Labels betrachtet werden. Allgemein kann man sagen, dass in Naturkosmetik sowohl pflanzliche wie auch tierische Rohstoffe verarbeitet sein können. Auch ein Herstellungsprozess ohne Tierversuche kann nicht immer ausgeschlossen werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein Naturprodukt keinesfalls immer gleich vegan oder vegetarisch ist.

Auszug unterschiedlicher Naturprodukt Siegel

Vegane Kosmetik

Im Gegensatz zur Naturkosmetik gibt die vegane Kosmetik ganz klar Aussage über die verwendeten Inhaltsstoffe. Diese müssen hierbei alle pflanzlicher Natur sein. Für vegane Kosmetik gibt es in Deutschland unterschiedliche Siegel. Einige Hersteller verzichten aber auch auf offizielle Siegel und verwenden eigene Label zur Kennzeichnung.

Aber Achtung, die Kennzeichnung „Vegan“ gibt erstmal nur Auskunft über die verwendeten Inhaltsstoffe des Produktes, nicht über den Herstellungsprozess. Ist ein offizielles Siegel am Produkt angebracht, gibt die jeweilige Definition Auskunft was hierdurch abgedeckt wird. So ist zum Beispiel bei einigen Siegel lediglich das Produkt aber nicht die Verpackung berücksichtigt, bei anderen wiederum beides.

Kosmetik ohne Tierversuche

Die meisten bekannten Hersteller von Kosmetik und Pflegeprodukten bekennen sich nicht offen dazu, dass Tierversuche zum Einsatz kommen. Oftmals wird geschwiegen oder mit geschickter Kommunikation beschönigt. Sätze wie „…wir selbst führen keine Tierversuche an unseren Produkten durch…“ entsprechen erstmal der Wahrheit, den Tierversuche bei Kosmetikprodukten sind in der EU verboten. Allerdings gilt dies nicht für die einzelnen Rohstoffe. Diese werden durchaus mit Hilfe von Tierversuchen in Laboren getestet.

Kennzeichnung

Bei einem Produkt ohne Tierversuche gibt die Kennzeichnung keine Auskunft über die verwendeten Inhaltsstoffe. Das heißt, solche Produkte müssen weder vegetarisch noch vegan sein. Ein tierversuchsfreies Produkt sagt lediglich aus, dass während des kompletten Zyklus der Herstellung kein Tier für ein Versuch diverser Tests zum Einsatz kam.

Die weiter oben aufgeführten Siegel der Naturkosmetik kennzeichnen ein Produkt zusätzlich als tierversuchsfrei. Hinzu kommen weitere Siegel wie „Cruelty Free“ von Peta oder auch der „Leaping Bunny“

cruelty free und Leaping Bunny

Vegane tierversuchsfreie Kosmetik

Ein weit verbreitetes Siegel ist die Vegan Blume der Vegan Society. Das Label kennzeichnet neben Lebensmittel auch Pflegeprodukte und Kosmetika. Verliehen wird die Blume von der Vegan Society in England und dient bereits auf über 22000 Produkten als Hinweisgeber für ein rein pflanzliches Erzeugnis. Neben den Inhaltsstoffen des Produktes, wird bei der Vergabe auch darauf geachtet, dass im Herstellungsprozess keine Tierversuche zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus gibt es von Peta auch das „cruelty free and vegan“ Siegel. Es definiert auch wieder die Schnittmenge an Produkten die aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen bestehen und nicht an Tieren getestet wurden.

Schnittmenge: Vegane tierversuchsfreie Kosmetik

Vorteile veganer Kosmetik ohne Tierversuche

Frei von Leid

Durch den Verzicht auf tierische Erzeugnisse und Tierversuche in Kosmetik und Pflegeprodukten ist eine tägliche Körperpflege ohne schlechtes Gewissen möglich.

Sensibler Haut

Wer leicht zu Allergien, Hautrötungen oder allgemeinen Hautunverträglichkeiten bei Pflegeprodukten neigt, sollte in seiner Produktwahl auf tierische Zusatzstoffe verzichten. In veganer Naturkosmetik ist die Anzahl der Inhaltsstoffe in der Regel auf ein minimum reduziert, dafür sind die verwendeten Rohstoffe in der Regel in höherer Qualität verarbeitet.

Gut für die Umwelt

Genau wie bei der veganen Ernährung bietet die Verwendung veganer Produkte im Bereich Beauty und Pflege große Klima- und Umweltvorteile (Stichwort CO2)

Vegane Pflegeprodukte

Auch bei täglichen Pflegeprodukten wie Zahnpasta, Seife oder Shampoo kann nicht immer von veganen Produkten ausgegangen werden. Hier verstecken sich oftmals tierische Zusatzstoffe wie beispielsweise Glycerin. Eine komplette Liste aller tierischen Zusatzstoffe aufzuführen sprengt den Rahmen dieses Beitrags. Aus diesem Grund sollte beim Kauf immer auf eine entsprechende Kennzeichnung bestenfalls durch ein offizielles Siegel geachtet werden.

Vegane Lippenstifte ohne Tierversuche

In Lippenstiften wird oft Bienenwachs oder Karmin verarbeitet. Karmin ist ein roter Farbstoff der aus Schildläusen gewonnen wird. Der Farbstoff wird unter anderem für die Färbung von Textilien aber auch in Lippenstiften und anderen Kosmetika verarbeitet.

Vegan Lippenstifte ohne Tierversuche
Vegane Lippenstifte ohne Tierversuche

Vegane Kosmetik selber machen

Warum sollte man kaufen wenn man es auch einfach und günstig selber machen kann? In ihrem Ratgeber Vegane Kosmetik zeigen Gabriela und Siegrid wie Du dir in kürzester Zeit deine persönlichen veganen Beauty-Produkte herstellst. Reinigungsmittel für den ganzen Körper, selbstgemachte Zahnpasta, Deodorant, Lippenpflege, Peelings und jede Menge weiterer Produkte werden in dem 160 Seiten Buch einfach und verständlich beschrieben.

Die wichtigsten Fragen

Was ist der Unterschied zwischen cruelty free und veganer Kosmetik?

„Cruelty Free“ bedeutet, dass keine Tierversuche im Herstellungsprozess eines Produktes zum Einsatz kommen. Vegan definiert die verwendete Inhaltsstoffe im Produkt. Ein veganes Produkt muss somit nicht frei von Tierversuchen sein und ein „Cruelty Free“ Produkt kann tierische Inhaltsstoffe besitzen.

Was bedeutet vegan auf Kosmetik?

Vegan bedeutet das im Produkt keine tierischen Erzeugnisse verarbeitet sind. Das heißt das Produkt besteht aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen.

Ist Naturkosmetik vegan?

Naturkosmetik ist kein fest definierter Begriff und gibt keine direkte Auskunft auf verwendete Inhaltsstoffe. Naturkosmetik kann somit auch tierische Bestandteile enthalten und ist nicht zwangsläufig vegan oder vegetarisch.

Sind Tierversuche für Kosmetik illegal?

Tierversuche für Kosmetik sind in der EU illegal. Versuche an einzelnen Rohstoffen die in den Produkten verwendet werden sind hiervon nicht betroffen.

Ist Zahnpasta vegan?

Auch in Zahnpasta können tierische Erzeugnisse wie Bienenwachs (Propolis), Glycerin oder Lactoferrin verarbeitet sein.

Zusammenfassung

Wer vegan lebt, der sollte im Idealfall immer auf vegane Produkte ohne Tierversuche zurückgreifen. Diese Produkte werden durch unterschiedliche Siegel wie die „Vegan Blume“ oder „cruelty free and vegan“ gekennzeichnet. Der Einsatz von Tieren und Tiererzeugnissen ist heute immer noch ein großer Bestandteil der Beauty- und Pflegeindustrie. Da die Nachfrage wie immer das Angebot reguliert, kannst Du mit deiner Kaufentscheidung aktiv dabei helfen die Produktion veganer und tierversuchsfreier Kosmetik zu fördern.

Starte in Deine vegane Zukunft!

Vegan Start

In 7 Schritten in ein veganes Leben mit unserem kostenlosen Vegan Start!

Achtest du beim Kauf auf entsprechende Siegel? Schreibe uns unten einen Kommentar oder besuche uns bei facebook.

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Aktzeptieren Datenschutz & Impressum

Datenschutz und Cookies